CBD Öl richtig dosieren – wie geht das?

Die Dosierung von CBD Öl ist so eine Sache. Gerade am Anfang ist es oft garnicht so leicht die richtige Dosierung für einen selber herauszufinden. Schliesslich ist jeder Mensch anders und die Anwendungsgebiete von CBD Öl sind so vielfältig dass man kaum genau sagen kann wieviele mg oder Tropfen CBD Öl man nehmen sollte um die optimale Wirkung zu erziehlen. Aber keine Panik! In diesem Artikel erklären wir wie man als Neuling vorgehen sollte um seine perfekte Dosis zu finden. Ein bisschen Zeit dafür lassen sollte man sich jedoch.

Wie finde ich als CBD-Neuling die richtige Dosierung heraus?

Am Anfang lautet die Devise: weniger ist mehr. CBD Öl ist nicht gerade günstig lässt sich jedoch zum Glück sehr genau dosieren. Überdosieren kann man in der Regel nur schwer. Im schlimmsten Fall bekommt man an Anfang wenn man zuviel Cannabidiol einnimmt nimmt vielleicht etwas Kopfschmerzen oder es wird einem übel (informiert euch hier über mögliche Nebenwirkungen), aber auch dies wollen wir natürlich vermeiden. Wie findet man nun seine optimale Dosis? Nun, startet am besten klein, achtet gut auf euren Körper, und tastet euch langsam heran. Im Klartext heisst dies das du erstmal mit dem 5%igen Öl starten solltest und davon am Tag nur wenige Tropfen einnimmst. Oft merkt man am Anfang auch noch überhaupt keinen Effekt. Dies ist völlig normal und man sollte jetzt nicht allzu ungeduldig sein. Der Körper braucht etwas Zeit und muss die Rezeptoren erstmal auf das Cannabidiol ausrichten. Als Faustregel sagt man dass man ca. 3 Wochen benötigt wo man täglich CBD Öl einnehmen sollte bis der Körper „soweit ist“. Dabei kann man ca all 5-7 Tagen die Dosis leicht erhöhen bis sich langsam der gewünschte Effekt einstellt. Dieser kann Anfangs kaum merkbar sein. Hier sollte man gut auf seinen Körper und sein Befinden achten da der Effekt bei so geringen Dosen oft eher subtil ist. Man sollte hier also nicht bereits in der ersten Woche der Einnahme grosse Wunder erwarten.